Harald Windisch

Harald Windisch

In VALS spielt Harald Windisch die Rolle des Hans.


Deine, für dich persönlich, wichtigsten Engagements (Kino, Fernsehen, Theater)

2014

GRUBER GEHT
Regie: Marie Kreutzer

2013

SCHNELL ERMITTELT
Regie: Andreas Kopriva

2012

DER STILLE BERG
Regie: Ernst Gossner

2011

SOKO KITZBÜHEL

uvm.

 

Warum machst du beim Film VALS mit?

Ich bin sozusagen eine Besetzung der 1. Stunde, zumal mich die Projektinitiatorin Anita Lackenberger schon vor 7 Jahren gefragt hat, ob ich mir vorstellen kann bei ‘Vals’ dabei zu sein, was ich bejahte.Ich fand die Geschichte damals schon spannend und sieben Jahre später, als es dann losging, hat die Geschichte nicht an Spannung verloren und ich mir also immer noch vorstellen konnte bei ‘Vals’ dabei zu sein. Nur dann halt als Besetzung der 61.344 stunde…

 

Nun haben wir einige Monate an Dreharbeiten hinter uns. Was bedeutet das Valsertal für dich persönlich?

Bedeutung hat das Valsertal für mich die gleiche wie vor dem Film. Es war eine Rückkehr zu Plätzen meiner Kindheit:Wir machten in 1970ern oft Ausflüge hierher und somit wurde die Möglichkeit, hier wieder mehr Zeit verbringen zu dürfen, eine kleine Reise in die Vergangenheit – sowohl filmisch, inhaltlich, als auch privat im Herzen.